Dienstag, 23. August 2016

Der Trichter ist endlich ab!!! [52 Wochen] #33

...ihr Lieben, die letzten Wochen waren in Sachen Gesundheit und Pflege von Anne wirklich turbulent. Jetzt kann ein bisschen Ruhe einkehren, zwar noch nicht ganz, da Anne eben in einem Alter mit einigen Wehwehchen ist, aber so ein bisschen können wir zum Alltag zurückkehren. 

Heute wurden nun endlich die Fäden gezogen und der blöde, doofe Trichter kam endlich ab. 

Zu kämpfen haben wir immer noch hin und wieder mit Durchfall, bzw. weichem Kot und Anne's Herzgesundheit sowie ihrer schweren Arthrose. Aber Anne bzw. kriegt nichts klein.


Freitag, 19. August 2016

Schmunzelfreitagfotos

Wir freuen uns sehr, dass ihr unsere Fotos vom letzten Post so sehr mochtet. Aus diesem Grund kommt heute Nachschub. Eigentlich wollten wir ja an der Blogparade von Moe & Me teilnehmen und waren voll motiviert. 
Es geht darum, dass ein Leckerlie geworfen wird, Fellnase fängt es voller Elan und *Knips*, ein paar tolle Fotos sollen im Kasten und danach auf dem Blog sein. 

Tja. 
Leichter gesagt als getan. Wir haben es w i r k l i c h versucht! Aber nichts zu machen - Casper springt nur voller Elan seinem Ball hinterher. Wenn wir ein Leckerlie in der Hand halten, schaut er, macht Sitz oder Platz und wenn wir es werfen, dann schaut er nur hinterher und holt es sich dann, mit wenig Elan.

Tut uns leid, aber schöne Fotos sind trotzdem entstanden, wenn auch nicht ganz dem Sinn der Blogparade entsprechend.









In diesem Sinne, startet voller Elan ins Wochenende und macht es euch schön.

Mittwoch, 17. August 2016

Eine Runde um den Block mit Casper und Handy.

Viele von euch sind bestimmt traurig, weil der Sommer sich gerade ein bisschen versteckt. Frauchen ist zwar auch traurig, aber wenn sie an uns denkt, atmet sie auf. Denn nun sind wir ja beide herzkrank und mögen die Hitze so überhaupt nicht. Anne ruht sich weiter schön aus, um auch bald eine Runde um den Block zu drehen. Bis dahin machen Frauchen und ich das. 


Seit Frauchen ihr neues, tolles Handy hat, benutzt sie kaum noch die große, schwere Kamera. Die Fotos von etwas weiter unten, wo man so toll den blauen Himmel drauf sehen kann, sind im Moment unsere Favoriten.



Hellblau, grasgrün und ich - ein tolles Motiv - findet ihr nicht auch??


Sonntag, 14. August 2016

Eine Runde Quatsch mit Anne und ohne Trichter [52 Wochen] #32

Ja, unsere tapfere Löwenoma ist schon wieder zum Scherzen und Quatschmachen aufgelegt. Ein sehr gutes Zeichen. Den Sonntag verbringen wir heute ganz entspannt im Garten, auf der Couch und mit Gesundwerden. Wir hoffen, euch ein kleines Lächeln aufs Gesicht zaubern zu können. 




P.S. Die Fotos entstanden kurz nach Anne's Abendessen - da nehmen wir ihr den Trichter natürlich ab. Leider muss sie ihn noch 8 Tage tragen. Aber sie trägt ihn mit Stolz, so wie eine Krone.

Freitag, 12. August 2016

Ein Löwenherz darf auch mal schwach sein.

Um uns ist es hier auf unserem Blog diese Woche ein bisschen ruhiger geworden. Heute möchten wir euch erklären, weshalb wir keine Zeit für neue, fröhliche Fotos hatten. Denn wir waren seit Montag traurig, besorgt und nervös. Aber das vorweg, damit ihr euch keine Sorgen macht, nun sind wir beruhigter, stolz, positiv denkend und hoffnungsvoll.

Aber von vorn erzählt:
Am Montagabend haben wir wie üblich unsere Runde im Garten gemacht, gießen, entspannen, Pflanzen und Früchte bestaunen (u.a. dass unsere Zuckermelone nun doch Früchte trägt) und sich einfach glücklich schätzen, dass wir gesund und munter sind und jemand wichtiges aus der Familie auf dem Weg der Besserung ist. 

Casper haben wir beim Toben zugeschaut und Anne beim entspannten Ausruhen, so wie es sich eine Oma verdient hat. 
Da wir in den letzten zwei Wochen immer wieder mit Durchfall oder weichem Kot bei Anne konfrontiert waren, wollte ich sie wie jeden Abend ein bisschen waschen, bzw. Reste im Fell beseitigen, die da nicht hingehören und blöde, lästige Fliegen anziehen. 

Da Anne im Moment ihr Frühlings- oder Sommerfell verliert und aussieht wie ein kleines zotteliges Zottelchen, habe ich ihr einige Fellbüschel ausgezupft, die schon locker waren. An ihrem rechten, kranken Hinterbein mag sie das überhaupt nicht, so gar nicht... Beim Zupfen kam ich dann an eine Stelle, die leicht nass war, wir haben sie auch seit einigen Tagen beim Lecken an dieser Stelle beobachtet, uns aber nichts weiter dabei gedacht, da sie öfter mal an ihrem kranken Bein geleckt hat. Herrchen hat sie abgelenkt und ich hab mir die Stelle angeschaut. Erst mal Schock... was ist das denn, um Gottes Willen?? Eine 5x5cm große Geschwulst, ein Geschwürr mit vielen kleinen weißen Blasen oder Pusteln. (Ich habe es nicht fertig gebracht, ein Foto davon zu machen). Beim Berühren und Abtasten haben wir bemerkt, dass es Anne keinerlei Schmerzen bereitete. Es nässte auch nicht, als wenn es ein Wunde wäre. 

Es war schon abends und kein Tierarzt hatte mehr Sprechstunde. Da es keine blutende Wunde war und Anne auch keine Schmerzen bereitete, beschlossen wir am nächsten Tag zum Tierarzt im Ort zu fahren. Die Ärztin, die auch schon Anne's Durchfall behandelt hatte. Tagsüber deckten wir die Stelle mit einem Tuch ab, damit keine Fliegen drankonnten. 

Die Tierärztin hat sich die Stelle angeschaut und entschied schnell, baldmöglichst zu operieren. Wir hatten uns das schon gedacht, denn so wie das Ding aussah, musste es so schnell wie möglich raus. 

Die OP war für gestern mittag angesetzt. 


Unsere Anne, die ja so schnell nichts umhaut ist ohne Angst in die Praxis spaziert. Ungefragt hat sie dann erst mal Material für eine Urinprobe auf dem Boden verteilt und uns ein Würstchen im Auto hinterlassen. Da konnten wir sogar ein bisschen schmunzeln neben unserer großen Anspannung. 

Nach knapp zwei Stunden konnten wir Anne abholen. Erwartet hat sie uns schon auf ihren Beinen, zwar ziemlich wackelig, aber nicht wie vermutet schlapp und im Liegen. 

Im Gespräch mit der Ärztin kam heraus, dass Anne's Herz sehr schwach ist. Ihr Kreislauf ist so gut wie im Keller. Für die Narkose war nur eine sehr geringe Dosis nötig. Nur ein Drittel, was üblich bei ihrem Gewicht wäre. Blut abnehmen war schwierig und es mussten zwei Stellen angezapft werden. Auf dem EKG während der OP war zu erkennen, dass Anne's Herz zu lange Aussetzter hat die auch zu oft sind. Das war ein großer Schock für uns. Casper ist immer derjenige mit dem schwachen und kranken Herz. Bei Anne haben wir gar nicht damit gerechnet, zu mal der Test vor zwei Jahren sehr gut war. Die Schlappheit der letzten Wochen schoben wir auf das heiße Wetter und die Luftfeuchtigkeit und ihre Einschränkung beim Aufstehen und Laufen.  

Es ist nicht zu ändern und eine Löwenoma in dem Alter (fast 14) darf auch ein schwaches Herz haben. 

Sie bekommt nun Tabletten, von denen wir hoffen, dass sie gut anschlagen, ihr helfen und dass sie diese auch verträgt. Die Geschwulst, die entfernt wurde, sah übrigens fürchterlich aus. Laut Ärztin wach es eine Verwucherung von Gewebe und Drüsen.


Zu Hause angekommen, machte sich Anne prima. Sie hat sich ausgeruht, war aber auch aufmerksam und hat gut gefressen. Unsere anfänglichen Bedenken, weil die Wunde am kranken, lahmen Bein ist, haben sich in Luft aufgelöst. Denn zum Aufstehen und Laufen nutzt sie ja mehr ihr linkes Bein, das somit nicht beeinträchtigt wird. Casper war auch zufrieden, dass seine bessere Hälfte wieder da ist. Er hat gemerkt, dass etwas anders war und sie viel beschnüffelt.


Das Handtuch auf den Fotos ist dafür, dass draußen keine Fliegen an die Wunde kommen. Anne stört das nicht, da sie Decken ja gewohnt ist. 

Jetzt heißt es weiter ausruhen und wieder zu Kräften kommen. Heute nachmittag geht es zur Wundkontrolle. Dabei werden auch die Blutergebnisse ausgewertet, was uns noch mal richtig, richtig nervös macht vorher. Drückt die Daumen, dass es nicht noch mehr Hiobsbotschaften gibt. 

Bis zum nächsten Mal, bis dahin grüßt euch die Anne und lässt euch wissen, dass eine Löwenoma nicht so schnell aufgibt.


Update: Wir waren grad zur Wundkontrolle und Besprechung der Blutwerte. Die Wunde sieht gut aus. Die Blutwerte sind bis auf zwei (die nicht so relevant sind) sind alle im Normbereich. O-Ton der Ärztin: "Wenn die Hüfte nicht so krank wäre, würde Anne über 100 werden". 
...na gucken wir mal, vielleicht bekommen wir das ja dennoch hin. Hoffnung haben wir jedenfalls.

In diesem Sinne freuen wir uns auf das Wochenende und wünschen euch zwei schöne freie Tage.

Sonntag, 7. August 2016

Caspers Regenwettergesicht [52 Wochen] #31

Wir hatten zwar nur eine 2-Tage-Regenwetter-Woche, aber Caspers Gesichtsakrobatik könnte darauf schließen lassen, dass es mindestens eine 7-Tage-Regenwetter-Woche war. Entstanden sind die Fotos am sehr verregneten Mittwoch in der letzten Woche. Heute wurde uns viel, viel besseres Wetter versprochen. Die Sonne scheint schon mal...




Wir wünschen euch einen tollen Sonntag mit ganz viel Sonne und guter Laune.

Freitag, 5. August 2016

Rückblendefreitag #14

Frauchen hat mal wieder im Archiv gestöbert. Gefunden hat sie ein wirklich altes und schönes Foto. Entstanden ist das Bild 2009, als ich ein halbes Jahr alt war. Da hatte ich meinen ersten Tierparkbesuch mit Herrchen und Frauchen. 

Kleiner Casper ganz groß. 


Frauchen liebt das Foto sehr, auch wenn es eine Weile vergessen im Archiv schlummerte... erinnert sie sich noch ganz genau an den schönen Tag. Ganz lieb war ich und mutig. Und viele Leute wollten mich streicheln, weil sie mich so entzückend und niedlich fanden. Kein Wunder. Schaut euch nur diese Öhrchen und Beinchen an.
Schon damals, sagt Frauchen, war ich ein ganz großer und mutiger Cavalier. Auf dem Foto sieht es so aus, als könne ich schon in die Zukunft sehen, wie schön die wird, mit Herrchen, Frauchen und meiner Schwester Anne...

Dienstag, 2. August 2016

Ein Blick zurück, der sich immer lohnt [Juli]


Schaut mit uns zurück auf einen Monat voller Sonne, Hitze, aber leider auch mit Krankheit und Sorgen. 


Es sind wieder tolle Fotos von Casper & Anne entstanden. Vielleicht ist wieder eins dabei, mit dem wir ein Fotoduell gewinnen können. Unser Highlight des Monats.


Ganz toll fandet ihr unsere Action-Fotos, die spontan und ganz zufällig in sekundenschnelle mit dem Handy entstanden sind. 


Mitte des Monats kränkelte unsere Oma Anne. Schlimmer Durchfall die Diagnose. Erst haben wir es mit Hausmitteln und euren guten Tipps versucht, konnte dem Durchfall aber nichts entgegenbringen und mussten nach ein paar Tagen den Tierarzt aufsuchen. Anne bekam Antibiotika und eine Woche lang Tabletten gegen den Durchfall. Bisher sieht alls gut aus. Der Kot ist wieder wie immer.


Mit einer gesunden Anne und einem wasserscheuen Casper ging es dann Ende des Monats an den See zum planschen und schwimmen.



Mitte des Monats kam ein Päckchen bei uns an und darin fanden wir unsere langersehnte Casper-Wolle und noch mehr kleine Überraschungen.


In unserem Garten steht fast jeden Tag ernten an. Wir werden reich beschenkt mit Zucchinis, Kohlrabis, Gurken und Tomaten.


Zum Schluss schauen wir mit euch noch ein bisschen weiter zurück - genau heute vor zwei Jahren war der Tag, an dem wir Casper fast verloren hätten. Allein seinem Lebenswillen ist es zu verdanken, dass wir seinen zweiten Geburtstag heute mit einer extragroßen Portion Abendessen und ganz vielen Kuscheleinheiten feiern können. 


Zuversichtlich schauen wir nun auf den August und wünschen uns vor allem Gesundheit und schönes Wetter.
Lasst es euch gut gehen und genießt den Sommer!!!

Sonntag, 31. Juli 2016

Wir können uns einfach nicht entscheiden [52 Wochen] #30

Wie es die Überschrift bereits ankündigt, können wir uns diese Woche einfach so schwer bis gar nicht entscheiden, welches unser Foto der Woche ist. Entstanden sind beide Fotos jeweils als Handyschnappschuss.


Casper und sein liebstes Kuscheltier - sein blindes* Mäuschen.


Casper im warmen Bettchen beim herzhaften Gähnen. 

Und nun fragen wir euch - hättet ihr euch entscheiden können?


* Das Mäuschen ist blind, weil Casper die Augen bereits operativ entfernt hat.

Freitag, 29. Juli 2016

Grüße aus dem Gartenland.


Wir nehmen euch heute mal wieder mit in unser kleines Gartenland. Wir sind fleißig am Staunen und natürlich mittlerweile auch endlich am Ernten. Im Moment gibt es bei uns viele Gerichte mit Zucchini und bunte Salate mit eigenen Bio Gurken.


Zucchinis für Gerichte z.B. mit Hackfleisch.


Spinat für gesunde Smoothies.


Kürbisse für leckere Eintöpfe und Suppen. 


Kohlrabi - einfach so zum Knabbern.


Tomaten für Salate.

Birnen zum Naschen. 

Quitten für Marmelade oder Gelee.


Gurken ebenfalls für Salate.


Unser Sorgenkind - die Zuckermelone - viele Blätter und Blüten, aber leider, leider keine Früchte. 


Weintrauben zum Vernaschen.

Wir wünschen euch ein schönes Sommerwochenende.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...